Historie I Fakten I Zahlen

1949 Gründung der Firma Herbert Unterholzner Betonsteinwerk in Obing  I 1950 Betriebsübersiedelung nach Altenmarkt an der Alz I 1959 erster Grunderwerb am heutigen Standort und Baubeginn I 1987 Totalschaden nach Großbrand und Neuaufbau des Betonwerks I 1989 Übernahme der Geschäftsführung durch den heutigen Geschäftsführer zur Sanierung des Betriebes I 1990 Entwicklung und erfolgreiche Einführung der ersten Kleinkläranlagenserie mit biologischer Nachreinigung in der Region I 1990 Aufbau eines Gewerbeparks auf dem eigenen Grundstück 1992 weiterer Grunderwerb zur Erweiterung der Lager- und Umschlagskapazitäten 1993 Erwerb des Betriebes durch den Geschäftsführer I  1995 Markteinführung von Tropfkörperkläranlagen mit Pumpentechnik I 1996 Aufbau eines eigenen Abwasserlabors I 1996 Entwicklung und Einführung einer eigenen Pflanzenkläranlagenserie 1999 Erster Betrieb Deutschlands, der die SBR-Technik bei Kleinkläranlagen in großer Stückzahl einsetzt I 2000 Erweiterung des Produktprogrammes um Abwasserpumpstationen inkl. Service und Betrieb I 2003 Umwidmung des Betriebsgrundstückes in ein allgemeines Gewerbeareal I 2004 Stilllegung des Betonwerksbetriebes zugunsten der Weiterentwicklung des Gewerbeparks I 2006 Errichtung eines Pflanzenölblockheizkraftwerkes samt eigener Nahwärmeversorgung I 2010 Errichtung einer leistungsfähigen Photovoltaikanlage I 2013 Errichtung einer zweiten Photovoltaikanlage, Gesamtleistung beider PV-Anlagen zusammen 1,17 MWp Bis heute wurden von BWU ca. 7.000 Klein- und kleine Kläranlagen und ca. 680 Abwasserpumpstationen errichtet.

    

Seit mehr als 20 Jahren befassen wir uns mit den Möglichkeiten effektiver dezentraler Abwassertechnik. Dank der professionellen Kenntnis biologischer Prozesse, einem eigenen Labor sowie inzwischen mehr als 5.500 realisierten Abwasseranlagen und mehr als 600 Pumpstationen sind wir heute der größte Anbieter und Servicepartner für biologische Kläranlagen in der gesamten Region.

 

Bereits seit 1990 bauen und vermieten wir Gewerbeimmobilien sowohl auf dem BWU-eigenen Areal in der Nähe von Traunreut als auch in ganz Südbayern.